Erasmus+ an der HAK WY

„Going International“ lautet das Motto an der BHAK Waidhofen/Ybbs. Im Rahmen eines Erasmus+ Programmes kommt es im heurigen Schuljahr erstmals zu einer „Strategischen Partnerschaft“ mit einer europäischen Partnerschule. Ausgewählt wurde die I.E.S. María Cegarra Salcedo aus Spanien. Dies ist eine öffentliche Sekundarschule (ähnlich eines Oberstufengymnasiums) aus La Unión (Provinz Murcia). Geplant ist der Besuch einer Schülergruppe aus Spanien für eine Woche in Waidhofen/Ybbs und umgekehrt. Natürlich wird auch vor und nach dem Austausch fleißig kommuniziert. So soll die Verwendung von Informations- u. Kommunikationtechnolgie (IKT) intensiviert und verinnerlicht werden. Hauptsprache wird während des gesamten Projektes Englisch sein, aber aufgrund dieser besonderen Konstellation wird natürlich auch Spanisch verwendet werden.

Der Projekttitel „Motivation & Motion“ verrät bereits die Kernpunkte des Austauschprogrammes, nämlich welche Anreize man für mehr Bewegung setzen kann. Dabei geht es hauptsächlich um die Verwendung von IKT in der Natur und beim Erkunden von Kulturstätten. Aber auch beim Ausüben von sportlichen Tätigkeiten kann IKT von Nutzen sein, hier wird in Spanien naturgemäß Wassersport und in Österreich eher Bergsport am Programm stehen.


HAK Waidhofen/Ybbs beim Erasmus+ Treffen in Spanien

Im Zuge eines Erasmus+ Programmes startete im vergangenen Schuljahr erstmals eine „strategische Partnerschaft“ mit dem I.E.S. María Segarra Salcedo aus Spanien, einer öffentlichen Mittelschule in La Unión (Provinz Murcia).

Beim gemeinsamen Projekt „Motivation and Motion“ geht es vor allem darum zu ergründen, welche Anreize man setzen kann, um sich mehr zu bewegen und welche Rolle in diesem Zusammenhang Informations – und Kommunikationstechnologien spielen.

Das erste Treffen der beiden Schulen hätte ursprünglich bereits im Februar 2021 stattfinden sollen, musste pandemiebedingt aber verschoben werden.Umso größer war die Freude, als es Mitte November endlich für 17 Schülerinnen und Schüler nach Spanien ging. Begleitet wurde die Gruppe von Projektleiter Dr. Jürgen Hörndler und Mag. Barbara Krimm.

Die Schülerinnen und Schüler wurden sehr herzlich von ihren Gastfamilien aufgenommen und bekamen im Laufe der Woche einen tollen Einblick in die Kultur des Gastgeberlandes. Neben Workshops zum Projektthema standen auch Ausflüge nach Cartagena, Murcia und Alicante auf dem Programm. Bei einer gemeinsamen Klippenwanderung wagten sich einige Mutige sogar ins Meer.  

Mit vielen Eindrücken im Gepäck trat die Gruppe nach einer ereignisreichen Woche die Heimreise an. Die Schülerinnen und Schüler freuen sich schon auf den für Frühling 2022 geplanten Besuch der spanischen Partnerschule in Waidhofen/Ybbs.


SPANISCHE SCHÜLER AN DER HAK WAIDHOFEN/YBBS

Bei hochsommerlichen Temperaturen fand der Gegenbesuch spanischer Schüler in Waidhofen statt. Im Herbst 2021 hatte sich eine Schülergruppe der HAK Waidhofen/Ybbs in der Provinz Murcia im Rahmen eines Erasmus+ Austauschprogrammes befunden. Nun nahmen die Familien in Waidhofen die spanischen „Buddies“ eine Woche lang bei sich zu Hause auf.

Die Schüler konnten ein vielfältiges Programm genießen. Von einem Linztag mit Kulturführung und ARS Electronica, über das Kennenlernen der Stadt Waidhofen bis zu vielen sportlichen Aktivitäten wie der Gipfeltour auf den Großen Ötscher waren viele Highlights für die Jugendlichen dabei.

Es wurde allerdings nicht nur „konsumiert“, sondern auch viel kommuniziert und präsentiert, wie im Workshop „Entrepreneurship in the region“ (Unternehmertum in der Region) bewiesen wurde.

„Der größte Benefit liegt allerdings im intensiven Austausch zwischen den Schülern sowohl auf Spanisch als auch auf Englisch, im Kennenlernen anderer Gewohnheiten bzw. einer anderen Kultur, vor allem aber in dem Erwerb von einzigartigen Erlebnissen und dem Aufbau langjähriger Freundschaften über die Grenzen hinweg“, so Dr. Jürgen Hörndler, Leiter des Austauschprogrammes.

Kooperationspartner: