HAK für zukunftsfähige Wirtschaft - wer wir sind!

Die HAK Waidhofen ist eine höhere 5-jährige berufsbildende Schule mit wirtschaftlicher Kernkompetenz. Zukunftsfähige Wirtschaft bedeutet für uns das Umlegen der 17 Nachhaltigkeitsziele (SDGs) der UNESCO auf wirtschaftliche Prozesse. Das heißt, dass sich dieses Thema in allen Fächern und Jahrgängen der Ausbildung wiederfindet.

Neben wöchentlichen Thementagen in den ersten beiden Jahrgängen gibt es einen Ausbildungsschwerpunkt ab der dritten bis zur fünften Klasse, in welchem Themen wie Ökonomie, Ökologie und Soziales und besonders deren Schnittmengen in Kooperation mit externen Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft behandelt werden. Nachhaltigkeit und Resilienz der Schülerinnen und Schüler sehen wir als Kerkompetenzen für eine zukunftsfähige Wirtschaft.

Unseren Absolventinnen und Absolventen werden Werkzeuge in die Hand gelegt, um sich an der Etablierung und Entwicklung der zukunftsfähigen Wirtschaft entscheidend und mitgestaltend einzubringen.


HAK für zukunftsfähige Wirtschaft - dafür stehen wir!

Das Anliegen unserer Schule ist es, die Schülerinnen und Schüler bei ihrer Entwicklung zu selbstbewussten Persönlichkeiten zu begleiten, sie in jeder Hinsicht zu fördern und zu fordern und sie somit für ihren späteren Beruf stark und widerstandsfähig zu machen.

Dafür ist ein wertschätzendes Lern- und Arbeitsklima innerhalb der Schulgemeinschaft Voraussetzung. Mitbestimmung und Mitgestaltung seitens der Schülerinnen und Schüler gelten für uns als Selbstverständlichkeit und sind wesentliche Grundkompetenzen, welche auch für zukünftige berufliche Herausforderungen benötigt werden.

Motiviert für Lehr- und Lerninhalte zu sein, Leistung zu erbringen und Interesse für die Praxis und die Vernetzung mit der Wirtschaft zu zeigen, sind die Basis, um in der Durchführung von innovativen Projekten zu wachsen und sich ständig weiterzubilden. Dies fördern wir durch verstärkt selbstorganisiertes und projektorientiertes Lernen.


HAK für zukunftsfähige Wirtschaft - wen sprechen wir an?

Schülerinnen und Schüler, die sich für wirtschaftliche Zusammenhänge interessieren und Zusammenhänge in einer komplexen Welt verstehen wollen, die aber auch nachhaltig denken und Verantwortung für sich und andere übernehmen wollen. Nachhaltigkeit und wirtschaftliches Denken bzw. ökonomischer Erfolg schließen sich für diese Schülerinnen und Schüler im künftigen Berufsleben nicht aus.

Schülerinnen und Schüler, die eine solide wirtschaftliche Ausbildung als Grundlage für das Berufsleben oder die Absolvierung eines weiteren Studiums erhalten wollen. Sie profitieren neben der wirtschaftlichen Ausbildung auch von einer guten Basis an Allgemeinbildung, um für die zukünftigen beruflichen Anforderungen bestmöglich gerüstet zu sein. Damit haben sie nach dem Abschluss unserer Schule ein breites Spektrum an Möglichkeiten und können schon während der Schulzeit den eigenen Horizont erweitern.

Schülerinnen und Schüler, die sich an der Gestaltung der wirtschaftlichen Zukunft aktiv beteiligen wollen, und die dazu notwendigen Kenntnisse und Voraussetzungen erlernen möchten. Motivation und Leistungsbereitschaft sind Voraussetzungen! Auch das Erlernen und Trainieren der Soft Skills ist ein wesentliches Ausbildungsfeld, um für die unterschiedlichsten Bereiche der Berufswelt gerüstet zu sein.


Eltern, die für ihre Kinder eine gute Grundausbildung wollen. Diese Grundausbildung bietet den Jugendlichen nicht nur die Basis für den Berufseinstieg oder weitere Ausbildungsschritte, sondern auch die nötigen Kompetenzen, für sich selber die passenden Entscheidungen für die Berufswahl bzw. die weiteren Ausbildungen treffen zu können.

Eltern, die einen Ort für ihre Kinder suchen, an dem sich diese wohlfühlen, an dem sie gegenseitigen Respekt und Achtung im Umgang mit Lehrerinnen und Lehrern und Mitschülerinnen und Mitschülern erleben und erlernen.

Eltern, denen eine funktionierende Schulgemeinschaft, mit Ehrlichkeit und gegenseitiger Wertschätzung, wichtig ist.


Partner aus der regionalen Wirtschaft, die mit unseren Schülerinnen und Schülern im wiederkehrenden Austausch stehen und somit regionale Ansprechpartner sind.
Damit soll die Beziehung zwischen Schülerinnen und Schülern und der regionalen Wirtschaft gestärkt werden.

Partner aus der regionalen Wirtschaft können sich darauf verlassen, leistungsorientierte und motivierte Schülerinnen und Schüler für beidseitig als sinnvoll erlebte Praktika zu bekommen und bei der Zusammenarbeit im Rahmen der Diplomarbeiten auf diese zurückgreifen zu können.


HAK für zukunftsfähige Wirtschaft - das bieten wir:

Eine fundierte wirtschaftliche Ausbildung für eine veränderte und komplexe Berufswelt, unter besonderer Berücksichtigung des Nachhaltigkeitsgedankens mit Einsatz adäquater, aktueller und vielfältiger didaktischer Methoden. Der Einsatz digitaler Elemente im Unterricht ist in Laptopklassen eine Selbstverständlichkeit. Begleitend stellen wir sowohl die entsprechende Fachexpertise des Lehrkörpers als auch die passende Ausstattung der Schule, wie z.B. VR-Brille, 3D-Drucker, usw. zur Verfügung.

Wöchentliche Thementage in der 1. und 2. Klasse – unsere Future Days! Ausbildungsschwerpunkt „Management für zukunftsfähige Wirtschaft” ab der 3. Klasse! 2 Thementage pro Schuljahr (Future Days) von der 3. bis zur 5. Klasse! Themen, die im Zentrum der Future Days stehen:

  • 1. Jahrgang: Grundlagen und Einführung SDGs, Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft
  • 2. Jahrgang: Nachhaltiges Wirtschaften: Ressourcen, Wertschöpfungsketten mit Fokusthemen Energie, Mobilität, Bau, Ernährung und Produktion
  • 3. Jahrgang: Gesellschaft und Arbeitswelt: smart und fair
  • 4. Jahrgang: Smarte Kreislaufökonomie: Case Studies, Rohstoffe & Technologien, green investments
  • 5. Jahrgang: Smarte Kreislaufökonomie: best practices, Nachhaltigkeitsreporting

HAK für zukunftsfähige Wirtschaft - darauf stützen wir unseren Unterricht:

Die HAK für zukunftsfähige Wirtschaft stützt die Lehr- und Lerninhalte auf die Bereiche „Ökonomie, Ökologie und Soziales“:

 

Ökonomie

  • Vermittlung der wirtschaftlichen Kernkompetenzen auf zeitgemäßem Niveau, sowohl in der Theorie als auch in der Praxis! 
  • Fokus auf folgende Fächer: Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Rechnungswesen, Kostenrechnung, Kalkulation, Finanzwesen, Marketing, Wirtschaftsinformatik, Content - Management, Software- und Anwendungsprogramme, Englisch (allgemeine und fachspezifische Kenntnisse), Rhetorik und Präsentationstechniken
  • Einbindung von Expertinnen und Experten aus der Wirtschaft und Wissenschaft in die Ausbildung
  • Top-Fachpraktika-Plätze in regionalen Firmen für Schülerinnen und Schüler von der Schule vermittelt und organisiert
  • Angebote zum Ablegen von anerkannten und relevanten Zertifikaten in den Bereichen Rechnungswesen (BMD-Zertifikat für Schulen), Sprachen (BEC-Englisch und DELE-Spanisch) sowie im digitalen Bereich
  • Maturaprojekte in Zusammenarbeit mit regionalen Unternehmen und Kooperationspartnern als optimale Vorbereitung für das Berufsleben bzw. für weitere Ausbildungsschritte

 


Ökologie

  • Auf Basis der ökonomischen Inhalte und Kernkompetenzen forcieren wir Themen wie klimaneutrales Wirtschaften, Ökobilanz usw.
  • Mit externen Stakeholdern aus Wissenschaft und Wirtschaft entwickeln wir mit unseren Schülerinnen und Schülern Expertise für wirtschaftliche Zukunftsthemen (Zukunftsbranchen, Kreislaufwirtschaft, Energiewende, …)
  • Integration der Zukunftsthemen in Projektarbeiten, aber auch in die Lernziele des Fachunterrichts

 


Soziales

Die zukünftige Arbeitswelt und die damit verbundenen Herausforderungen benötigen auch besondere Kenntnisse und Fähigkeiten für die Schülerinnen und Schüler im sozialen Bereich, deswegen setzen wir hier passende Schwerpunkte:

  • Für Change-Management und sich veränderte Rahmenbedingungen benötigt es Stärkung der Resilienz und Förderung der mentalen Stärke
  • Fokussierung auf Soft Skills neben der fachlichen Ausbildung bei den Schülerinnen und Schülern
  • Zukunftskompetenzen wie Kreativität, Flexibilität, Offenheit, Innovation, Konfliktfähigkeit werden durch entsprechende Unterrichtssettings, Selbstlern- sowie Projektphasen gefördert und weiterentwickelt
  • Teamentwicklung und die Offenheit für Neues zuzulassen und zu lernen, spielt in der zukünftigen Arbeitswelt eine besondere Rolle und ist daher ein wesentlicher Bestandteil unserer Bildungsziele.

An der HAK Waidhofen sollen die Schülerinnen und Schüler mitgestalten und Teil dieses Prozesses sein, der die ökologisch orientierte Unternehmensführung als wesentliches Ziel hat.


HAK für zukunftsfähige Wirtschaft - so arbeiten wir:

Gelungenes Lernen bedeutet für uns, unsere Schülerinnen und Schüler auf die Herausforderungen einer komplexer werdenden Arbeitswelt möglichst praxisnah und mit den nötigen (Fach-)Kompetenzen auszustatten. Wir arbeiten daher nach folgenden Grundprinzipien:

  • Einbindung der Schülerinnen und Schüler in den Lernprozess. Damit machen sie die Erfahrung, wirklich ernst genommen zu werden, sie lernen Verantwortung zu übernehmen, bekommen aber auch Motivation und Eigeninitiative. Ein Beispiel dafür sind Klassenräte, die wir durchgehend eingeführt haben.
  • Bei der Gestaltung der Thementage werden die Schülerinnen und Schüler und tagesaktuelle Ereignisse eine wesentliche Rolle spielen.
  • Digitalisierung verstehen wir als Fundament eines zeitgemäßen Unterrichts und hierbei können wir auf die moderne Ausstattung der Schule zurückgreifen.
  • In didaktischer Hinsicht achten wir auf eine sinnvolle Mischung aus analog und digital.
  • Wir holen uns bewusst Expertise von außen, sowohl in praktischer Hinsicht aus Betrieben der Umgebung als auch auf theoretischer Ebene mit unterschiedlichsten Institutionen und Organisationen im wissenschaftlichen Bereich und binden Vorreiter in Transformationsprozesse und Vertreter von Zukunftsbranchen in den Lernprozess mit ein. Beispiele: Kooperationen mit FH Wieselburg, FH St. Pölten, Kammer der Wirtschaftstreuhänder und Steuerberater, Beta- Campus Waidhofen/ Ybbs, Workshops mit voestalpine Precision Strip GmbH, Banken, Bene GmbH, Kammer- und Interessenvertretungen und Patenfirmen für jede Klasse.
  • Neue interdisziplinäre Methoden der Wissensvermittlung wie projektbasiertes, kollaboratives Lernen und Peer-to-Peer-Learning forcieren wir auf möglichst vielen Ebenen des Schulalltags (Projekttage, Seminare, Workshops, Thementage, Glückstage, faire Modeschauen, Planspiele, E-Mobilitätstage, Mitmachaktionen, Ausstellungen, Pitches, Upcycling und POP-up-Stores.
  • Englisch sehen wir als wesentliche Voraussetzung in Jobs für HAK- Absolventinnen und HAK-Absolventen. CLIL-Arbeitsaufträge in den Schulbüchern werden verstärkt in den Unterricht eingebunden.
  • Beschäftigung mit neuen Technologien: Wirtschaftsprogramme wie BMD und andere digitale Plattformen sehen wir als Selbstverständlichkeit; sie und werden laufend mit der Praxis in der Wirtschaft abgeglichen.
  • Wir sehen Lernen als lebenslangen Prozess, dementsprechend besucht unser Lehrerteam zahlreiche Fortbildungen, um die Neuausrichtung zur HAK für zukunftsfähige Wirtschaft auch von dieser Seite immer wieder zu aktualisieren.

HAK für zukunftsfähige Wirtschaft – diese Wege stehen dir nach der HAK Waidhofen/Ybbs offen:

Die Ausbildung an unserer Schule eröffnet zahlreiche Möglichkeiten. Absolventinnen und Absolventen wählen ein breites Spektrum an Berufen beziehungsweise weiteren Ausbildungsschritten, etwa auf Fachhochschulen oder Universitäten. Das Ziel unserer wirtschaftlichen Ausbildung mit den entsprechenden Kompetenzen macht es unter anderem möglich, zusätzlich in Bereichen wie Technik, Soziales und Kunst, erfolgreich tätig zu sein.

Im wirtschaftlichen Bereich wählen unsere Schulabgänger Berufsfelder von der Buchhaltung bis hin zum Marketing-Management oder Content-Management. Die HAK für zukunftsfähige Wirtschaft hat als Ziel, unseren Schülerinnen und Schülern ökonomische, ökologische und soziale Kompetenzen mitzugeben, um Unternehmen und Organisationen bei der Ausrichtung auf die Nachhaltigkeitsziele bestmöglich zu unterstützen und prägend mitzugestalten. Wesentlich dabei ist auch, den Blick auf regionale Arbeitsfelder zu richten.

Kooperationspartner: