Sprachentag an der HAK/HAS/TZW

Am 25. September steht die „Deutsche Sprache mit ihren vielfältigen Ausprägungen“ im Zentrum des Interesses der HAK/HAS/TZW Waidhofen.

So erarbeiten die Schülerinnen und Schüler Autorenporträts zu Mitgliedern der Wiener Gruppe, die mit Ernst Jandl, H.C Artmann, Friedrich Achleitner und Gerhard Rühm bekannte Autoren stellt. Besonderen Anklang findet die Analyse von Mundartliedern, die sich die Schüler selbst aussuchen und natürlich für die Analyse auch anhören dürfen. Seiler und Speer, Pizzera und Jauß sowie Hubert von Goisern dürfen da nicht fehlen. Mit einem selbst erstellten Fragebogen zum Thema Standardsprache versus Dialekt machen sich die Schüler auf in die Stadt, um möglichst viele Passanten zu diesem Thema zu interviewen. Diese Ergebnisse sowie die Analyseergebnisse von Gedichten und Liedern in Mundart werden dann im Plenum vorgestellt.

Mit einem dialektalen Ohrwurm klingt der Sprachentag an der HAK/HAS/TZW aus, es steht für alle fest, Mundart und Dialekt müssen erhalten werden -  als unser Kulturgut!

Zurück
In der Aula werden die berühmten Lautgedichte der Wiener Gruppe vorgestellt. v.li.n.re. Tobias Winklmayr, Arna Tutkur, Selma Catic, Lisa Ritzinger, Magdalena Wagner

Kooperationspartner: