Dogville – ein gelungener Theaterabend

Zu einer gemeinsamen Theaterfahrt wurden die Schülervertretung der HAK/HAS Waidhofen, Prof. Hermann Wagner und Prof. Harald Schmutzer in die Linzer Kammerspiele eingeladen. Das Stück „Dogville“ nach dem  Film des gefeierten Filmregisseurs und Drehbuchautors Lars von Trier stand auf dem Programm und die Teilnehmer des Theaterabends hatten ihre Entscheidung nicht zu bereuen.

Die Geschichte der jungen Grace, die auf der Flucht vor der Mafia in einem kleinen Ort in den Rocky Mountains landet, zeigt drastisch die dünne Haut menschlicher Zivilisation auf. Findet die verfolgte Frau zu Beginn noch Schutz bei den Einwohnern von Dogville, so kippt die Stimmung, als klar wird, dass sie von der Polizei gesucht wird. Langsam wird eine Schicht Menschlichkeit nach der anderen abgetragen. Sind es zuerst nur ein Wort, ein Satz, so bestimmt nach und nach die sexuelle Ausbeutung der Flüchtigen durch die Männer des Dorfes das Geschehen, das schlussendlich in einem finalen Massaker an den Dorfbewohnern durch die Mafia endet.

Zurück
Ein anspruchsvoller Theaterabend in den Kammerspielen

Kooperationspartner: